Die AGFÖ ist, 1991 durch den damaligen Vorsitzenden Heinz Steinforth u. a., in der heißen Phase, als man den Flughafen schließen wollte, gegründet worden.

 

Voritzender Heinz Steinforth, Schriftführer Friedhelm Holländer,
Kassierer Klaus Püttmann, Erstellung der Satzung 9. Januar 1991,
Eintragung beim AG Mülheim unter VR 1205 am 20.2.1991.

 

Es ist erstaunlich, dass sich Piloten und Flughafenbefürworter zur Gründung der AGFÖ entschlossen um die bevorstehende Schließung zu verhindern. Bei den Piloten besonders erstaunlich da sie in der Luft Entscheidungen alleine treffen müssen. Dann der Zusammenschluss im Verein.

Durch unermüdlichen Einsatz der verschiedensten Vereinsmitglieder gelang es dann doch die Situation zu retten. Grundlage dafür ist das Urteil des LG Duisburg, durch dass der Airport bis 2034 offen gehalten und somit auch betrieben werden muss.

Da sich die Situation bis vor Kurzem beruhigte war der kämpferische Einsatz nicht mehr gefordert. Somit hat sich auch das Tätigkeitsfeld der AGFÖ gewandelt. Heute unterstützt die AGFÖ den Flughafen bei der Durchführung von Veranstaltungen. In Sachen PR werden Führungen durchgeführt und über den Flughafen informiert. Auch das Halten der Kontakte zur Industrie und Politik ist mittlerweile ein weiteres Tätigkeitsfeld geworden.

Doch leider hat sich die Lage durch den Schliessungsbeschluss der Stadt Mülheim die Situation wieder verschärft. Hier finden Sie einige Bilder von der Protestaktion der Mitarbeiter, die für Ihre Arbeitsplätze kämpfen

Flughafen  Essen/Mülheim aus der Vogelperspektive copyright Horst Bühne

Der Flughafen Essen / Müheim

Unsere Devise:
"Die Wirtschaft fördern, die Umwelt schützen."

Zum Seitenanfang